Auszahlungen im Online Casino

Während die Einzahlung im Online Casino über eine ganze Reihe von Zahlungsdiensten möglich ist, ist die Auswahl bei Auszahlungen ein wenig eingeschränkter, was in manchen Fällen einfach mit der “Natur” des Einzahlungsmittel zu tun hat. Außerdem gibt es einige weitere “Stolperfallen”, die es zu beachten gilt.

Welche Auszahlungsmittel bieten Online Casinos an?

Grundsätzlich gibt es bei den meisten Online Casinos eine gute Auswahl an Auszahlungsmethoden. Zu den üblichen Verdächtigen gehören hier die e-Wallets, Banküberweisung und manchmal auch Kreditkarten:

  • E-Wallets wie PayPal, Neteller oder Skrill gehören zu den am häufigsten genutzte Auszahlungsmethoden, da die Nutzer hier vor allem die Tatsache schätzen, dass sie keine Bankdaten an das Casino weitergeben müssen. Denn auch, wenn die Daten durch moderne Verschlüsselungsalgorithmen geschützt sind, ist manchem Spieler einfach nicht wohl dabei. Bei PayPal und Co. wird einfach nur die E-Mailadresse angegeben und die Auszahlung wird erledigt.
  • Die Banküberweisung ist das Standardauszahlungsmittel. Wird eine Auszahlung getätigt, müssen die IBAN und die BIC (früher Kontonummer und Bankleitzahl) an das Online Casino übermittelt werden, das dann die Auszahlung einleitet.
  • Manche Online Casinos bieten auch eine Auszahlung per Kreditkarte an (in Deutschland hauptsächlich Mastercard und VISA). Die Einzahlung wird hierbei als Guthaben auf der Karte oder direkt auf das verknüpfte Konto verbucht.

Das sollte bei einer Auszahlung beachtet werden

Auszahlungen im Online Casino sind nicht wirklich kompliziert, allerdings gibt es ein paar Dinge zu beachten, um sicherzustellen, dass auch alles so funktioniert, wie es sich der Spieler gedacht hat:

  1. Auszahlungen sind meist nur mit dem Zahlungsmittel möglich, mit dem auch eingezahlt wird. Wer also per PayPal einzahlt, kann auch nur mit PayPal auszahlen. Ist das nicht möglich, beispielsweise bei einer Einzahlung per paysafecard, erfolgt die Auszahlung per Banküberweisung.
  2. Unterschiedliche Bearbeitungszeiten sind an der Tagesordnung. Während eine Auszahlung per PayPal manchmal noch am selben oder am nächsten Tag erfolgen kann, ist eine Auszahlung per Banküberweisung nicht selten 7 Tage oder noch länger unterwegs. Hier kann es auch zwischen den verschiedenen Online Casinos große Unterschiede geben.
  3. Eine Identitätsprüfung wird ebenfalls von vielen Online Casinos durchgeführt, wenn die erste Auszahlung erfolgen soll. Dies dient zum Schutz des Spielers und um sicherzustellen, dass es sich tatsächlich um die richtige Person handelt. Für die Prüfung werden ein Ausweisdokument und oft auch ein Adressnachweis in Kopie benötigt. Ein Tipp: Die notwendigen Personalien können auch im Vorfeld an das Online Casino geschickt werden, um die erste Auszahlung zu beschleunigen.
  4. In manchen Online Casinos gibt es zusätzlich eine Warteschleife – die Auszahlung wird “zurückgehalten”, sodass in der Zeit noch eine Stornierung durch den Nutzer erfolgen kann.
  5. Aufpassen sollten Spieler vor allem dann, wenn sie einen Bonus in Anspruch genommen haben, denn dieser muss erst freigespielt werden. Unter Umständen ist eine Auszahlung (noch) nicht möglich, wenn die Bedingungen nicht erfüllt sind.

Bei Auszahlungen sind grundsätzlich einige Dinge mehr zu beachten (im Vergleich zu Einzahlungen). Welche Punkte das genau sind, kann von Casino zu Casino unterschiedlich sein. Wer sich jedoch an diese kleine Checkliste hält, kann sicherstellen, dass kleine und große Stolperfallen ausbleiben. Auch ein Blick in die AGBs des Online Casinos kann helfen.